ein Schuhproblem...

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

ein Schuhproblem...

Beitragvon Chris » 22.04.2008 06:52

ich mache mal einen eigenen Thread hierfür auf, das spart Verwirrungen und macht das Suchen einfacher...

auf der Suche nach passenden Schuhen für die UK bin ich bisher nicht deutlich weiter gekommen als

- Schuhe aus dem Salzbergwerk Hallstatt (Datierung ungenau, oder?)
- Schuhgefäß von Unterhautzental (Nieder-Ö) (genaue Datierung mir unbekannt)

beides spricht für mich für einteilige Schuhe "Prinzip Bundschuh"...

Frage: War das alles?

mag vielleicht jemand beim Suchen helfen und meine Nase in die richtige Richtung drehen? :oops:
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Nika E.S. » 22.04.2008 11:24

Die Schuhe aus Hallstatt kann man insofern datieren als bekannt ist welche Stollen wann bearbeitet wurden.
Weisst du aus welchem Stollen/Gruppe die fraglichen sind, ich schau in der Zwischenzeit mal nach was wann verwendet wurde.
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1191
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Beitragvon S. Crumbach » 22.04.2008 11:50

Für das Gräberfeld Grundfeld (Es war ein kurzer Bericht in der AiD, den muß ich suchen ...) gibt es für das Frauengrab mit dem Gürtel mit den großen Bronzescheiben die Beobachtung, daß an den Füßen geschlossene spitze Schuhe waren. Leider war das so nur als Bodenverfärbung zu beobachten. (gem. tel. Auskunft von Frau A. Bartel - vielen Dank :) )
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1468
Registriert: 06.12.2005 09:30
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Chris » 22.04.2008 12:46

das klingt doch beides vielversprechend, danke!!

weil Bundschuhe sollen es ja eigentlich nicht werden :oops:
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Steve Lenz » 22.04.2008 17:52

Ich habe für meine UK-Ausstattung auch neue Schnabelschuhe. Grundfeld war diesbezüglich auch meine Leitinformation.

Hier sind sie mit drauf.

Einteiliger Schnitt, Seiten-, Fersen- und Rücknaht auf Stoß, Ristnaht im Sattlerstich. Simple Schnürung, mit welcher ich aktuell aber noch nicht so richtig zufrieden bin.

Die Wrap-Schuhe aus dem Bergwerk halte ich eigentlich für eine unkonventionelle "Notlösung" (des Bergmannes).
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Steve Lenz » 10.02.2010 12:15

Habe hier mal ein Bild eines angeblich urnenfelderzeitlichen Schuhgefäßes gefunden. Nach FP-Crash verschollen, letztens wieder gefunden:

http://www.aquincum.hu/oskor/imgkebr/acsizmaed.html
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Joze » 10.02.2010 12:33

Steve: auf dem Plakattext zum Thema Schuhe in Halleiner Museum steht, dass die Schuhen in pannonischem Raum (Lt) flachig waren - keine Schnabelspitze. These basiert eben aufgrund solchen Schuhgefässen.

Joze
http://www.alauni.at/
http://www.kelti-living-history.com/
facebook: Joze Noriker
Benutzeravatar
Joze
 
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2008 21:45
Wohnort: Slowenien: ganz bei Österreich (N Slo)

Beitragvon Thomas Trauner » 11.02.2010 09:04

Die üblicherweise im Zusammenhang mit Hallstatt publizierten Bundschuhe stammen aus einem UK-zeitlichen Schacht.

Auch bei unserer UK-Dame im Museum waren Schnabelschuhe das Mittel der Wahl.

Thomas
Tutenchamun was Nofretete ?
Benutzeravatar
Thomas Trauner
 
Beiträge: 1134
Registriert: 05.12.2005 16:38
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Joze » 11.02.2010 11:19

Hi Thomas! Ja, ich denke - darüber schreibe ich in Thread "Soziologie ...."
Man muss schon sehr pedant sein um einen gesamten aber auch passenden Zeit(Epoche)Bild zu erreichen.
Unsere Lisi hat mir heute 4 Schuhgefässe alle von Festen Schuhen gesendet. Nur ein Schuh ist Schnabelschuh. Darunter haben Schuhgefässe aus Slovakei, Ungarn und Österreich unten Sohlen, man sieht alle Nehten sehr gut und deutlich.
Sory aber - ich spreche diesmal von Lt Schuhen, passt das eigentlich nicht hierrein zur UK.

Joze
http://www.alauni.at/
http://www.kelti-living-history.com/
facebook: Joze Noriker
Benutzeravatar
Joze
 
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2008 21:45
Wohnort: Slowenien: ganz bei Österreich (N Slo)

Beitragvon Steve Lenz » 14.02.2010 12:16

Eben kommt ein netter Link rein:

http://www.europeanvirtualmuseum.net/vi ... -%200%20bc

Zeigt´s einen der möglichen Verwendungszwecke diverser Klein-Phaleren?
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18


Zurück zu Urnenfelderkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron