Kette Lt-B

Moderatoren: Nils B., Turms Kreutzfeldt, Hans T., Chris

Kette Lt-B

Beitragvon magali » 03.01.2009 16:05

Dieses wunderschoene Schmuckstueck verfeinert meine Lt-B-Ausstattung, die zwar in erster Linie auf Funden im oberitalischen Raum basiert, an der sich ein so feines Importstueck aber sehr gut macht (und rechtfertigen laesst).
Meisterin Kaelen von den Alauni (Oesterreich) hat diese sehr schoene Kette geschaffen, nach einem Duerrnberger Fund (Lt B). Ein Riesendank an sie, die wirkliche aeusserst schoene Rekos herstellt!
Das Paeckchen hat fast einen Monat bis ins Caput Mundi gebraucht, aber das Warten hat sich gelohnt!

Bild

Bild

Bild


Vielen Dank und einen lieben Gruss an Kaelen!! Wir sehen uns in Froeg.
Zuletzt geändert von magali am 03.01.2009 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
magali
 

Beitragvon Steve Lenz » 03.01.2009 16:16

Latène ist nicht meine Baustelle. Deswegen kann ich "nur" sagen: Schöne Arbeit! :D
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon Joze » 03.01.2009 21:35

Respeckt!
Steve,einige Daten&Fotos von Funde aus Museum in Hallein habe dir PN gepostet,auch ähnliche Repliken aus Novo mesto.
Grüsse!Joze
Joze
 

Beitragvon Jøran » 04.01.2009 04:01

Oh, wirklich sehr schöne Arbeit. :)

Darf ich noch einen Tipp geben?

Falls das dein Scanner mitmacht (Tiefenschärfer), kannst du das bitte
mal einscannen und hier zeigen?

Hilsen

Jøran
Jøran
 

Beitragvon ulfr » 04.01.2009 13:37

Sehr hübsch!

ULFR
"Am gefährlichsten ist die Weltanschauung derer, die nie die Welt angeschaut haben."
(wird Alexander v. Humboldt zugeschrieben)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5066
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon magali » 05.01.2009 11:37

Jøran hat geschrieben:Oh, wirklich sehr schöne Arbeit. :)

Darf ich noch einen Tipp geben?

Falls das dein Scanner mitmacht (Tiefenschärfer), kannst du das bitte
mal einscannen und hier zeigen?

Hilsen

Jøran


Meinst du mich, Jøran? Ich habe keinen scanner sondern eine ziemlich angejaehrte Digitalkamera benutzt :)
magali
 

Beitragvon Jøran » 05.01.2009 16:50

magali hat geschrieben:Meinst du mich, Jøran?


Jo :)

magali hat geschrieben:Ich habe keinen scanner sondern eine ziemlich angejaehrte Digitalkamera benutzt :)


Schade, mitunter macht man mit einem Scannern bessere "Bilder" als mit einer Kamera. :)
Jøran
 

Beitragvon S. Crumbach » 05.01.2009 16:59

Warum sind denn einige Perlen matt ausgeführt?
S. Crumbach
 

Beitragvon magali » 06.01.2009 13:21

S. Crumbach hat geschrieben:Warum sind denn einige Perlen matt ausgeführt?


Ich werde Kaelen danach fragen...
magali
 

Beitragvon Fridolin » 06.01.2009 14:00

Zusatzfrage:
Bestehen die mattierten (Glas?)-Perlen im Original vielleicht aus Bernstein? Die bräunliche Färbung ist etwas "verdächtig"...

Viele Grüße nach Rom

Fridolin
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon Mela » 06.01.2009 14:38

Meines Wissens nach ja, Fridolin.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 11:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon magali » 06.01.2009 15:35

Fridolin hat geschrieben:Zusatzfrage:
Bestehen die mattierten (Glas?)-Perlen im Original vielleicht aus Bernstein? Die bräunliche Färbung ist etwas "verdächtig"...

Viele Grüße nach Rom

Fridolin


Lieber Fridolin,

Du bist mir zuvor gekommen! Die mattierten Glasperlen imitieren mit ihrer roetlich-braunen Faerbung das originale Bernstein.

Lieben Gruss,


p.s. Ich habe Bologna nicht vergessen! Steht fuer 2009 als erstes auf meinem Arbeitsprogramm. :)
magali
 

Beitragvon Steve Lenz » 06.01.2009 16:01

Das wäre aber, einhergehend mit der unpatinierten Bronze, heller gewesen. (Und warum Glas- statt Bernsteinperlen?)
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon Mela » 06.01.2009 17:02

Ich habe die latènezeitlichen Bernsteinperlen "tendenziell" als stark rotstichig im Kopf, Steve (zum Beispiel die der Tessiner Gräberfelder) - offenbar wurde rötlicher Bernstein favorisiert (denn bronzezeitlichen kenne ich wiederum "quietschegelb") - und der ist heute ziemlich schwierig zu einem vernünftigen Preis zu bekommen
(Ich wollte auch mal so eine Hallstattkette :wink: )

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 11:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Claudia » 06.01.2009 17:04

Mela, die Monsterbucker, die die eine Frau von Schwarza um den Hals hatte, sind auch alle sehr rötlich. Ob bronzezeitliche Bernsteinperlen eher gelb oder rötlich waren, war vielleicht sogar ne regionale Geschmacksvariante...
Claudia
 
Beiträge: 531
Registriert: 06.12.2005 11:12
Wohnort: Dresden

Nächste

Zurück zu Persönliche Ausstattung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron