Trichterbecher Kultur, Osnabrücker Land um 2900 v.

Vorstellung zur Diskussion

Moderatoren: Nils B., Turms Kreutzfeldt, Hans T., Chris

Trichterbecher Kultur, Osnabrücker Land um 2900 v.

Beitragvon Klaus Haller » 28.06.2011 18:52

Hallo zusammen,

auf den Steinzeittagen in Oerlinghausen bin ich einem Reporter vor die Linse gelaufen, der mich als Aufhänger für die Story genommen hat.
Ihr seht hier meinen neolithischen Bogner aus dem Osnabrücker Land aus der Zeit um 2900 v. Chr..

http://www.nw-news.de/lokale_news/lippe ... nzeit.html

Zu der Ausstattung:

Der Hut nach dem bekannten Ötzi-Vorbild aus Hirschfell mit Leinenfaden genährt und aufgrund der unterschiedlichen Haarlänge des Fells ziemlich unförmig.

Die Kette besteht aus einer Bernsteinperle nach dem Funde aus der Siedlung Hunte 1 und zwei Kuperspiralen nach Fund aus dem Megalithgrab bei Tecklenburg dessen genauer Name mir grade entfallen ist. Die Jacke ist aus Hirschleder ebenfalls an Ötzi orientiert.
An die Tunika aus dem Moegelmose habe ich mich aufgrund der neuen C 14 Datierung nicht rangetraut.
Ich habe Sie mir mit Hirschsehnen genäht und mit einigen aufgenähten Fuchszähnen nach zahlreichen norddeutschen Funden verziert.
Die Beinlinge und der Lendenschurz ebenfalls frei nach Ötzi gestaltet. Ich habe jedoch mit Leinengarn genäht. Mein Ehrgeiz hatte mich leider verlassen.
Der Gürtel mit integrierten Gürteltäschen und der Köcher sind -Oh Wunder ebenfalls nach Ötzi gestaltet.
Die Schuhe stammen vom Schnidejoch und entsprechen etwa den Bundschuhe späterer Epochen
Die Form des Bogens stimmt nicht so ganz. Die Wurfarme sind etwas breit. Ich werde ihn bald austauschen.
Die Geweihaxt ist nach einem Funde von Hunte 1 gestaltet. Ich werde noch ein Bild einstellen.


Ich darf wirklich sagen, dass dass meine bei Weitem meine bequemster Gewandung ist. Keinen kratzigen Wollstoff auf der Haut sowie gute Belüftung des Genitalbereiches.
Auch dass ich bei Veranstaltungen keine ganze Schmiede mitschleppen muss ist klasse. Es fehlt mir jedes Mal schwer, mir das Grinsen aus dem Gesicht zu wischen, wenn ich die Sachen anziehe. Auf Dritte hat die Klamotte einen unübertroffenden Wow-Faktor. Steinzeit scheint wirklich gute Laune zu machen.

Sehr nett fand ich Reaktion eines namentlich nicht zu nennenden Museumsleiters, der meine Erscheinung mit einem kurzen, aber überzeugten "süß" kommentierte.
Auch die Erklärung des jungen Vaters an der Tankstelle bei Bielefeld, der seinem Sohnemann "Nein, dass ist kein Wolf", die Angst vor meiner Erscheinung nehmen musste war lustig.

euch allen eine gute (Stein-) Zeit: Klaus
Klaus Haller
 

Re: Trichterbecher Kultur, Osnabrücker Land um 2900 v.

Beitragvon ulfr » 28.06.2011 20:14

Wie Du sagst - bis auf den Bogen schick! Patina bekommt es nach dem dritten Reh, dem zigsten Fisch, allerlei Lagerfeuern und Dreharbeiten in einer Höhle im Winter von allein.
Hast Du Detailbilder?
"Am gefährlichsten ist die Weltanschauung derer, die nie die Welt angeschaut haben."
(wird Alexander v. Humboldt zugeschrieben)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5066
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Trichterbecher Kultur, Osnabrücker Land um 2900 v.

Beitragvon Manu » 29.06.2011 07:49

"Sicher kein Wolf?" :D

Die Mütze finde ich sehr gut gelungen. Das Leder, falls du nicht 3 Rehe erlegenwillst, kannst du mal richtig durch Schwarztee ziehen (in der Badewanne). Das helle Leder (sämisch gegerbt?) ist zwar schön und angenehm zu tragen, wirkt aber sehr ordentlich. Detailbilder fänd ich auch gut, wenn du magst. :wink:

Beim Bogen muß ich mich raushalten, die Zeit wird aber bald kommen.
Manu
 

Re: Trichterbecher Kultur, Osnabrücker Land um 2900 v.

Beitragvon Chris » 29.06.2011 11:25

Klaus, ich muß dem ungenannten netten Museumsleiter Recht geben - wirklich süß :mammut2:

Gefällt mir sehr gut! Einfach eine Weile tragen und sich nicht vor jedem Dreckkrümel in Acht nehmen reicht schon für die Patina...

Und ich schließ mich meinen Vorrednern an - Detailbilder wären ganz groß!
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 10:52
Wohnort: Halstenbek


Zurück zu Vollrekonstruktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron