Die Bronzezeit aus der Sicht des Pietro di Cosimo

Von den Höhlenwänden bis zum Celluloid

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris, ulfr

Die Bronzezeit aus der Sicht des Pietro di Cosimo

Beitragvon Pitassa » 06.06.2022 08:55

Béatrice Djahanbin von der National Gallery of Canada erläutert anlässlich einer Ausstellung in Ottawa das von Pietro di Cosimo um 1490 geschaffene Werk "Vulcan and Aeolus" und verweist darauf, wie genau dieser auf die Einführung von technischen Innovationen in der mythologischen Zeit achtete.
Zu sehen sind im Bild der Gott der Winde Aiolus, sowie der Schmiedegott Hephaistos, sodann Ithonos und Arne. In der Bildmitte auf einem Pferd mit unbeschlagenen Hufen sitzend ein aufmerksamer Beobachter, vermutlich Pietro di Cosimo selbst.

Dieses interessante, in dem Film besprochene Werk des Piero di Cosimo findet sich : https://www.youtube.com/watch?v=YpbfTVyJgQs&t=40s und scheint mir eine sehr gelungene Darstellung der Wahrnehmung der bronzezeitlichen Archaik in der Renaissance zu sein.

Gruß Pitassa :guss:
Dateianhänge
Aiolos_und_Hephaistos_Bild_Pietro_di_Cosimo_.png
Aiolus und Hephaistos. Detailansicht. Künstler : Pietro di Cosimo. Standort : National Gallery Ottawa. In public domain
"Habe keine Angst vor Büchern, ungelesen sind sie völlig harmlos." Unbekannt
Benutzeravatar
Pitassa
 
Beiträge: 64
Registriert: 12.01.2022 18:03

Re: Die Bronzezeit aus der Sicht des Pietro di Cosimo

Beitragvon Monolith » 08.06.2022 12:46

Mmh, da bin ich mir nicht so sicher, ob es wirklich seine Sicht auf die "Bronzezeit" war, denn diese ist als Konzept, zusammen mit der Stein- und Eisenzeit, erst im 19. Jh. mit Christian Jürgensen Thomsen in die Welt getreten.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: Die Bronzezeit aus der Sicht des Pietro di Cosimo

Beitragvon Pitassa » 08.06.2022 16:47

Hi Monolith,

damit hast Du per Definition sicherlich recht, denn den Terminus "Bronzezeit" gab es in der Zeit der Renaissance nicht. Ich hätte den Beitrag demnach vielleicht besser im Themenbereich "Darstellung außerhalb des Zeitrahmens" einstellen sollen, denn einen Themenbereich "Mythologische Zeit" oder "Vorzeit" haben wir meines Erachtens bislang nicht. Djahanbin betont jedoch, dass Pietro di Cosimo in seinem "Vulcan and Aeolus" großen Wert auf die Darstellung der "technischen Innovationen der mythologischen Zeit" legte.

Ähnlich wie bereits in meinem Beitrag "Delila" hätte auch das Gemälde des Pietro di Cosimo möglicherweise besser dem Mittelalter bzw. Spätmittelalter zugeordnet werden können, denn das ist der Zeitpunkt der Entstehung dieser Artefakte. Mir ging es aber nicht um den Zeitpunkt der Entstehung des jeweiligen Artefaktes, sondern um die Darstellung und Einordnung des historischen Ereignisses, welches mittels dieses Artefaktes vorgestellt und inhaltlich ausgelegt wird. Da die visuelle Darstellung des Cosimo eine Erzählung aus der mythologischen Zeit kurz vor Ausbruch der trojanischen Kriege aufgreift, ist die eigenständige Zuordnung derselben in die Zeit der Bronzezeit zudem als solches keineswegs abwegig und meines Erachtens durchaus vertretbar.

Sollte die Entstehungszeit eines von mir herangezogenen Artefaktes in die Zeit nach 1500 u.Z. fallen, werde ich auf dessen Benutzung verzichten, oder dieses auf eigens Risiko im Themenbereich "Historische Quellen" vorstellen.

Sorry, wurde wieder mal ein Aufsatz ... :lol:

Gruß Pitassa :hirsch:
"Habe keine Angst vor Büchern, ungelesen sind sie völlig harmlos." Unbekannt
Benutzeravatar
Pitassa
 
Beiträge: 64
Registriert: 12.01.2022 18:03


Zurück zu Visuelle Darstellung in der Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste