Gürtel verschließen in Neolithikum- Frühbronzezeit.

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris

Gürtel verschließen in Neolithikum- Frühbronzezeit.

Beitragvon Willi » 06.06.2012 18:22

Wie wurden die Gürtel eigentlich "unter" den, eher der Verzierung des Gürtels dienenden Schnallen verschlossen ? Einfach verknotet oder mit zusätzlichen Haken ?
Willi
 

Re: Gürtel verschließen in Neolithikum- Frühbronzezeit.

Beitragvon Blattspitze » 07.06.2012 10:29

Willi, welche Schnallen, Gürtel etc. meinst Du? Welche Funde schweben Dir vor?
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."
Fernando Sabino
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2437
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Gürtel verschließen in Neolithikum- Frühbronzezeit.

Beitragvon Willi » 10.06.2012 16:37

Ich meine diese Spondylus- oder Kalksteinscheiben mit Lochungen, so was wie bei den "männlichen" Menhiren hier an Gürtel und Bandolier:
http://www.musees-midi-pyrenees.fr/muse ... sur-rance/

Genauso aber auch "Gürtelhaken" aus Geweih wie in diesem Thread:
Gürtelhaken, Altheimer Kultur (Kupferzeit)
Willi
 

Re: Gürtel verschließen in Neolithikum- Frühbronzezeit.

Beitragvon Blattspitze » 11.06.2012 10:13

Also die altneol. Spondylus-Elemente

Bild
Quelle: http://www.landschaftsmuseum.de

sind, glaube ich, noch gar nicht sicher als Gürtelschließen identifiziert oder? Zumindest werden sie auch gern als Schmuck bezeichnet. Die Darstellung auf dem deutlich jüngeren Stein ist schwierig zu identifizieren. Ich erinnere mich auch an paarig vorkommende Bernsteinscheiben aus Einzelgrabkultur-Bestattungen, die mit Gürteln in Verbindung gebracht werden.
Interessantes Thema, wer weiss dazu mehr?
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."
Fernando Sabino
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2437
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Gürtel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast