Schildbemalung

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris

Schildbemalung

Beitragvon giulia » 08.07.2012 17:27

Hallo,
Hoffentlich kann mir jemand helfen. Seit zwei Jahren sollte ich einen Schild, der mit braun gefaerbtem Leinenoel bemalt ist, mit Ornamenten (zwei Spiralmotiven und einem Karo-Muster) verzieren. Leider habe ich es nicht gekonnt und der Schild ist jetzt fast verschandelt.
Erstens kann ich die Bleistiftsspuren des zuerst falsch aufgetragegen Spiralmotivs nicht beseitigen. Diese wurden stark absorbiert. Aufweichen mit Wasser hilft ein wenig, aber es gibt die Gefahr, Flecken zu hinterlassen. Vermutlich muss ich alles uebermalen.
Zweitens: ich habe vor einem Jahr einen Teil des Spiralmotivs aufgebracht, der einigermassen haelt, aber ich weiss gar nicht mehr wie, vielleicht mit Kaseinfarbe (Kalk + Magerquark + Wasser). Jedoh war der Farbauftrag aufgrund der Konsistenz sowieso nicht opimal.
Drittens: ich kann keinen Leinenoel mehr benutzen, das auf jeden Fall halten und gut aussehen wuerde, weil die Ornamentik moeglichst bald fertig und der Schild gebrauchsfaehig werden muss.

Tut mir Leid, wenn ich jetzt auf die Traenendruese druecke, aber der Schild ist fuer meinen Freund, dessen "Begeisterung" fuer meine Verunstaltungsleistung sich selbstverstaendlich sehr in Grenzen haelt. Haette jemand Ratschlaege fuer ein geeignetes Rezept und Tipps bei der Durchfuehrung der Arbeit? Oder auch jemand, der im Raum Muensterland in der Lage dazu waere.
giulia
 

Re: Schildbemalung

Beitragvon Bullenwächter » 08.07.2012 18:39

Auch wenn die Zeit drängt, aber übers Knie brechen bringt meist überhaupt nix.
Ich würde Dir empfehlen, die alten Bemalungen komplett zu entfernen und von neuem zu beginnen. Bei den Bleistiftstrichen besteht immer die Gefahr, dass das Graphit durch die Farben auf die Oberfläche durchschlägt, also auch Bleistiftstriche so weit wie es geht entfernen.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1493
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Re: Schildbemalung

Beitragvon Hans T. » 08.07.2012 18:42

Ich bin auch grad dabei, einen bereits bemalten Schild neu zu gestalten. Da ich den Schild nicht neu bespannen wollte, habe ich das alte Motiv abgeschliffen, mit Schleifvlies.
Chemisch geht sowas auch und vor allen Dingen schneller und mit weniger Krampf in der Hand, aber es hängt ein bisschen vom Aufbau des Schildes ab, ob die Bespannung das aushält. Ist der Schild mit Rohaut bespannt, keine Chemie einsetzen, Leinen dagegen geht schon, wobei wieder die Frage ist, wie die Bespannung verklebt ist. Um absolut sicher zu gehen, ggf. nur mechanisch, also schleifen, entfernen.

Ich habe mich bei meinem Schild dann gegen historische Rezepturen entschieden. Pigmente zwar ja, aber das Bindemittel ist modern. Ich spare mir einfach Überraschungen. Zudem stehe ich Leinölfarben als historischem Bindemittel eh sehr skeptisch gegenüber, auch "richtige" Kaseinfarben halte ich für eher schwierig. Eine Lösung kann ich nicht anbieten, aber ich bleibe am Thema dran.

Ich habe mich dann für Acrylfarben entschieden, allerdings sehr hochwertige, von Lascaux. Meine Beistiftvormalungen auf Acrylgrund entferne ich feucht mit einem Abspülschwamm, ggf mit der rauhen Seite. An hartnäckigen Stellen mit feinem Schleifvlies.

Ich bin noch am Überlegen, ob ich das Gesamtwerk abschliessend dann doch mit Öl behandele, einfach aus Schutzgründen. Ich werde dazu aber Arbeitsplattenöl verwenden, dass ist auch hochwertiges Leinöl, aber mit Sikkativen versetzt. Es härtet (fast) über Nacht, sicher aber nach 36 Stunden.

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Schildbemalung

Beitragvon ulfr » 09.07.2012 10:23

Vorsicht bei der Arbeit mit Naturölen, vor allem Leinöl. Wenn man es mit einem Lappen aufträgt, kann sich das Restöl im Lappen aufgrund der großen Oberfläche des Stoffes durch die Wirkung der Sikkative selbst entzünden!!
Ein Ex-Nachbar von uns hätte und mal fast alle ins Jenseits befördert, er hatte Holzpaneele mit Leinöl imprägniert, das Holz im Keller bei offenen Fenstern über Nacht trocknen lassen und den ölgetränkten Lappen auf der Fensterbank liegen lassen. Dieser entzündete sich selbst und setze einen Haufen darunter liegendes Kinderspielzeug in Brand, der auf das Holzfenster übergriff und auch schon zum Bretterstapel vorgedrungen war ... Gerettet hat uns die feine Nase meiner Frau und ein langer Gartenschlauch ... :shock:

Ölgetränkte Lappen also luftdicht verschließen (Marmeladenglas) oder sofort verbrennen!!
"Am gefährlichsten ist die Weltanschauung derer, die nie die Welt angeschaut haben."
(wird Alexander v. Humboldt zugeschrieben)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5025
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Schildbemalung

Beitragvon giulia » 18.07.2012 23:03

Ich danke euch allen sehr fuer die Ideen, selbstverstaendlich freue ich mich ueber jeden weiteren Beitrag zu dem Thema.
giulia
 

Re: Schildbemalung

Beitragvon Hans T. » 19.07.2012 09:54

Einen hab ich noch zum Thema Vorzeichnung: Anstatt Bleistift Kreide nehmen. Nicht die bröselige Schulkreide, sondern Schneiderkreide. Die gibts auch in Bleistiftform, mal im Handarbeitsladen nachgucken.

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Schildbemalung

Beitragvon Nils B. » 19.07.2012 11:05

Nicht in Konkurrenz zu Hans Tip sondern als Ergänzung: Ich nehme für so etwas immer Zeichenkohle.
***
Germanisch depressiv und bisweilen leicht erkeltet
Benutzeravatar
Nils B.
 
Beiträge: 1003
Registriert: 26.08.2007 12:47

Re: Schildbemalung

Beitragvon Hans T. » 19.07.2012 11:55

Pastellkreidenstifte sind auch klasse, fällt mir grad ein!
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg


Zurück zu Schilde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast